EUROLEAGUE: BAYERN ERHALTEN IHRE PLAY-OFF-HOFFNUNGEN

Der deutsche Basketball-Pokalsieger Bayern München hat in der EuroLeague den Anschluss an die Play-off-Plätze gehalten. Ein 74:66 (32:27)-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten Roter Stern Belgrad bedeutete für die Münchner den zwölften Sieg im 27. Spiel, damit sind die Bayern nur noch einen Sieg hinter dem Tabellenzehnten Valencia Basket. Rang zehn würde zur Qualifikation für die Play-in-Runde reichen. 

Die Bayern mit den deutschen Weltmeistern Niels Giffey, Isaac Bonga und Andreas Obst zeigten in der punktearmen Partie bereits früh gute Moral und holten im ersten Viertel einen Rückstand von neun Punkten auf. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Münchner nur acht Zähler zu und brachten ihren Vorsprung letztlich über die Zeit. Bester Scorer des Bundesligisten war Devin Booker mit 22 Punkten. 

Alba Berlin hatte als zweites deutsches Team in der EuroLeague bereits am Vortag eine krachende Niederlage kassiert. Der Tabellenletzte, der keine Aussichten mehr auf die Play-offs hat, wurde von Maccabi Tel Aviv zu Hause mit 71:106 (38:57) abgefertigt. 

2024-03-01T21:36:26Z dg43tfdfdgfd